Monat: August 2016

Meine Bestellung bei SIMMI

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch von meiner Schuhbestellung bei SIMMI erzählen. Normalerweise bestelle ich mir Schuhe nie online. Ich habe den Schuh immer gern vor mir und probiere ihn im Laden an, da Schuhe doch ziemlich unterschiedlich ausfallen können. Durch zahlreiche Blogger bin ich auf die Seite SIMMI SHOES aufmerksam geworden und fand einige der Schuhe richtig schön für den Sommer. So dass ich mir, trotz einiger negativer Erfahrungsberichte, die man bei Google finden kann, gleich verschiedene Lace Up/Tie Up Heels bestellt habe.

Der Bestellvorgang ist ziemlich simpel und unkompliziert wie in jedem anderen Onlineshop auch. Bezahlt wird via Paypal oder Kreditkarte. Die Versandkosten nach Deutschland müssen extra bezahlt werden und belaufen sich auf 6,99€. Die Lieferzeit nach Deutschland beträgt zwischen vier und zehn Tagen. Glücklicherweise war meine Bestellung war bereits nach fünf Tagen aus Großbritannien da.Penelope

Ein wenig enttäuscht war ich von der Verpackung. Es war nämlich bloß eine Versandtüte wie bei H&M oder ASOS. Ich finde bei vier Paar Schuhen hätte man ruhig ein richtiges Paket schicken können. Die Schuhkartons waren ein wenig verbeult, aber das ist ja an sich nicht weiter schlimm. Nach dem Öffnen des Schuhkartons kam mir ein sehr starker chemischer Geruch entgegen, der mir sogar Kopfschmerzen bereitete. Sodass ich die Schuhe vorerst ein paar Tage auf den Balkon stellen musste, bevor ich sie überhaupt anprobieren konnte.

Die Schuhe an sich, sehen genauso schön aus wie auf den Bildern und sind auch gut verarbeitet. Bei den Pia Lace Up und den Larissa Tie Up ist das Material außen am Schuh und an den Bändern samtig und auf der Innenseite aus Lederimitat. Die Bänder werden am Ende einfach zusammengeknotet. Dadurch ist es irrelevant wie dick oder dünn die Waden des Trägers sind. Die Bänder können in vielen verschiedenen Varianten zusammengebunden werden, ob bis zum Ende oder nicht, kann jeder selbst entscheiden. Normalerweise bin ich kein großer Fan von Schuhen, die vorn offen sind. Da ich in diesen meist relativ wenig Halt habe und vorne mit den Zehen herausrutsche. Durch die Bänder, die um den Knöchel und das Bein gebunden werden ist dieser aber ausreichend vorhanden. Manchmal lösen sich die Knoten und die Bänder fallen beim Gehen einfach herab, sodass ich sie, wenn ich längere Zeit darin gehe schon ziemlich eng schnüren muss. Das ist nicht immer angenehm und empfinde ich als großen Nachteil. Vielleicht wäre eine Schnalle am Ende der Bänder anzubringen praktischer oder wie würdet ihr das lösen?

Bei den Penelope Tie Up sind die Bänder vollständig aus Samt, was sich sehr weich anfühlt und auf der Haut keineswegs kratzt. Besonders gut an diesem Modell gefällt mir, dass sie vorn spitz und geschlossen sind. Ich finde das lässt sie ein wenig eleganter aussehen. Jedoch ist das ja Geschmacksache.

Ein wenig unvorteilhaft ist, dass der Käufer die Versandkosten bei Rücksendungen auch übernehmen muss. Zugegebenermaßen war ich ziemlich blauäugig was das betrifft und habe mich vor der Bestellung nicht darüber informiert. Der Versand nach Großbritannien kostet ca. 15€, je nach Anbieter. Ratet wer da aus allen Wolken gefallen ist, als er das sah. Ich denke, bei dem Aufschwung an Onlineshops heutzutage, sollte man versuchen dem Kunden das Einkaufen und Zurücksenden der Ware, wenn sie nicht passt oder nicht der Vorstellung entspricht, zu erleichtern und ihn nicht beinahe dazu drängen die Sachen zu behalten, weil der Rückversand recht teuer ist. Oder wie seht ihr das? Ich habe mir wirklich überlegt die Schuhe, die mir nicht gefallen haben stattdessen zu verkaufen. Letztendlich habe ich sie doch zurückgeschickt. Die Rücküberweisung erfolgte rasch innerhalb von fünf Tagen.

Alles in allem kann ich SIMMI nur bedingt empfehlen. Ich bin ein bisschen enttäuscht, da es von vielen Bloggern sehr gehyped wird. Die Schuhe sind günstig und gut verarbeitet. Jedoch haben sie anfangs einen sehr starken Chemiegeruch. Wer sich davon und den Versandkosten nicht stören lässt, kann dort bedenkenlos bestellen.

Bestellt ihr Schuhe lebe online oder kauft ihr sie lieber in Geschäften?

Reise ins (kleine) Paradies

 

Für mich gibt es kaum etwas Schöneres als zu Reisen. Ich liebe es neue Orte und Länder zu entdecken und zu erkunden. Oft habe ich während des Semesters Fernweh, das heißt sobald ich längere Zeit an einem Ort bin, packt mich das Reisefieber und ich will etwas anderes als mein gewohntes Umfeld sehen. Seit ihr auch gern unterwegs, um neue Plätze erkunden?

Da der Sommer sich hier in Deutschland nicht so richtig zeigen wollte, haben mein Freund und ich uns Anfang des Monats kurzerhand dazu entschlossen nach Gran Canaria zu fliegen. Das Wetter hier glich ja beinahe Herbst. Vor allem bei den niedrigen Temperaturen und dem ganzen Regen. Ich muss zugeben, ich kann Kälte überhaupt nicht ausstehen. Deshalb kam mir der Urlaub ganz gelegen.

Als wir nach fünf Stunden Flug dort ankamen, kam uns gleich eine Hitzewelle entgegen. 43°C und keine Wolke am Himmel, für eine Sonnenanbeterin wie mich natürlich perfekt. Durch den kühlen Meereswind kam es mir gar nicht mehr so heiß vor, sondern angenehm warm. Ich bin aber auch eine sehr verfrorene Person. Nach dem 30-minütigen Transfer und einem Wechsel zwischen  Wüste und Meer kamen wir dann im Hotel an. Ich war ein wenig erstaunt von der Trockenheit der Insel, jedoch fiel mir dann wieder ein, dass wir ja auf Höhe der Westsahara waren. Ich Genie. Kaum ausgepackt, da gab es schon Abendessen. Danach gingen wir endlich an den Strand. Ich liebe Strandspaziergänge, aber wer tut das nicht?

IMG_20160806_111526

Die Strände auf Gran Canaria sind einfach traumhaft. Vom Steinstrand bis zu einer Bucht mit weißem Sandstrand, ist alles dabei. Besonders gut gefiel mir der Playa del Anfi. Weshalb? Es ist ein sehr weißer Sandstrand mit wunderschönem blauen Wasser. Zudem gibt es dort eine Vielzahl von Angeboten wie Bananenboot, Jetski oder Parasailing. Natürlich ist auch eine Einkaufsmeile direkt an der Strandpromenade vorhanden. Von Geschäften wie Mint, die Luxusmarken wie Burberry, Louis Vuitton und Chanel anbieten, über Restaurants bis hin zu Parfümerien, ist dort alles zu finden. Der Einkaufsservice dort gefiel mir enorm gut. Man kauft in den Geschäften ein und bekommt es, wenn gewünscht, bis zum nächsten Tag ins Hotel geliefert. So kann man einen kleinen Einkaufsbummel machen, ohne die Sachen den ganzen Tag mit am Strand herumtragen zu müssen. Praktisch, nicht wahr?

 

IMG_20160808_183852

Natürlich waren die meisten Strände beinahe überfüllt von Menschen. Ich war erstaunt wie viele deutsche und schweizer Touristen dort Urlaub machten. Das hatte ich – ehrlich gesagt – nicht erwartet. Umso schneller knüpften wir Kontakte, mit denen wir viel gemeinsam unternahmen. Denn es sollte nicht nur ein reiner Strandurlaub sein. Zwischen Jetski fahren, feiern gehen, Strandspaziergängen und einer Bergsafari blieb trotz alledem noch genug Zeit zum Entspannen am Pool oder am Strand.

Ich muss zugeben, ich war begeistert von der Hotelanlage. Ich war zuvor noch nie in einem RIU-Hotel, kann es euch aber guten Gewissens weiterempfehlen. Der Service ist einfach Klasse. Ich war schon in einigen Hotels beispielsweise dem Hilton oder den Jumeirah-Hotels und damit konnte unser 4-Sterne-Hotel locker mithalten.

Die Zeit verging wie im Flug. Noch schnell ein paar Souvenirs für die Eltern und Großeltern gekauft und schon bald saßen wir wieder braungebrannt im Flieger zurück nach Deutschland.

Ward ihr auch schon im Urlaub oder plant ihr noch zu fahren?