paar

Reise ins (kleine) Paradies

 

Für mich gibt es kaum etwas Schöneres als zu Reisen. Ich liebe es neue Orte und Länder zu entdecken und zu erkunden. Oft habe ich während des Semesters Fernweh, das heißt sobald ich längere Zeit an einem Ort bin, packt mich das Reisefieber und ich will etwas anderes als mein gewohntes Umfeld sehen. Seit ihr auch gern unterwegs, um neue Plätze erkunden?

Da der Sommer sich hier in Deutschland nicht so richtig zeigen wollte, haben mein Freund und ich uns Anfang des Monats kurzerhand dazu entschlossen nach Gran Canaria zu fliegen. Das Wetter hier glich ja beinahe Herbst. Vor allem bei den niedrigen Temperaturen und dem ganzen Regen. Ich muss zugeben, ich kann Kälte überhaupt nicht ausstehen. Deshalb kam mir der Urlaub ganz gelegen.

Als wir nach fünf Stunden Flug dort ankamen, kam uns gleich eine Hitzewelle entgegen. 43°C und keine Wolke am Himmel, für eine Sonnenanbeterin wie mich natürlich perfekt. Durch den kühlen Meereswind kam es mir gar nicht mehr so heiß vor, sondern angenehm warm. Ich bin aber auch eine sehr verfrorene Person. Nach dem 30-minütigen Transfer und einem Wechsel zwischen  Wüste und Meer kamen wir dann im Hotel an. Ich war ein wenig erstaunt von der Trockenheit der Insel, jedoch fiel mir dann wieder ein, dass wir ja auf Höhe der Westsahara waren. Ich Genie. Kaum ausgepackt, da gab es schon Abendessen. Danach gingen wir endlich an den Strand. Ich liebe Strandspaziergänge, aber wer tut das nicht?

IMG_20160806_111526

Die Strände auf Gran Canaria sind einfach traumhaft. Vom Steinstrand bis zu einer Bucht mit weißem Sandstrand, ist alles dabei. Besonders gut gefiel mir der Playa del Anfi. Weshalb? Es ist ein sehr weißer Sandstrand mit wunderschönem blauen Wasser. Zudem gibt es dort eine Vielzahl von Angeboten wie Bananenboot, Jetski oder Parasailing. Natürlich ist auch eine Einkaufsmeile direkt an der Strandpromenade vorhanden. Von Geschäften wie Mint, die Luxusmarken wie Burberry, Louis Vuitton und Chanel anbieten, über Restaurants bis hin zu Parfümerien, ist dort alles zu finden. Der Einkaufsservice dort gefiel mir enorm gut. Man kauft in den Geschäften ein und bekommt es, wenn gewünscht, bis zum nächsten Tag ins Hotel geliefert. So kann man einen kleinen Einkaufsbummel machen, ohne die Sachen den ganzen Tag mit am Strand herumtragen zu müssen. Praktisch, nicht wahr?

 

IMG_20160808_183852

Natürlich waren die meisten Strände beinahe überfüllt von Menschen. Ich war erstaunt wie viele deutsche und schweizer Touristen dort Urlaub machten. Das hatte ich – ehrlich gesagt – nicht erwartet. Umso schneller knüpften wir Kontakte, mit denen wir viel gemeinsam unternahmen. Denn es sollte nicht nur ein reiner Strandurlaub sein. Zwischen Jetski fahren, feiern gehen, Strandspaziergängen und einer Bergsafari blieb trotz alledem noch genug Zeit zum Entspannen am Pool oder am Strand.

Ich muss zugeben, ich war begeistert von der Hotelanlage. Ich war zuvor noch nie in einem RIU-Hotel, kann es euch aber guten Gewissens weiterempfehlen. Der Service ist einfach Klasse. Ich war schon in einigen Hotels beispielsweise dem Hilton oder den Jumeirah-Hotels und damit konnte unser 4-Sterne-Hotel locker mithalten.

Die Zeit verging wie im Flug. Noch schnell ein paar Souvenirs für die Eltern und Großeltern gekauft und schon bald saßen wir wieder braungebrannt im Flieger zurück nach Deutschland.

Ward ihr auch schon im Urlaub oder plant ihr noch zu fahren?